Die Johanniter - Logo
Außenansicht des neurologischen Rehabilitationszentrums Friedehorst

Neurologisches Rehabilitationszentrum

+++ Aktuelles zu Corona +++

 

Verschärfung der Lage – Risikogebiet Bremen

Eingeschränkte Besucher-Regelungen

 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

aufgrund der Entwicklung des Infektionsgeschehens gilt mit sofortiger Wirkung folgende Regelung im Neurologischen Rehabilitationszentrum Friedehorst zum Schutz der uns anvertrauter Patienten und Begleitpersonen.

Das Betreten der Einrichtung ist nur unseren Patienten, den mitaufgenommenen Begleit- bzw. Bezugspersonen sowie Mitarbeitern der Klinik gestattet! Ein Besuch auf den Zimmern und in der Klinik ist nur mit vorheriger Genehmigung des zuständigen Facharztes oder dessen Vertreter möglich.

Besucher, mit denen Sie sich gern auf dem Gelände „Friedehorst" unter Einhaltung der Kontaktregelungen treffen können, sollte zu Ihrem und auch dem Schutz Ihrer Mitpatienten auf einen Besuch verzichten, wenn er auf eine dieser Fragen mit JA antworten muss:

Ich hatte in den letzten 14 Tagen Fieber

Ich hatte in den letzten 14 Tagen Bindehautentzündung

Ich hatte in den letzten 14 Tagen Halsschmerzen

Ich hatte in den letzten 14 Tagen Schnupfen u./o. Husten

Ich hatte in den letzten 14 Tagen Geruchs- u./o. Geschmacksstörungen

Ich hatte in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten Covid 19/Corona Fall

Ich war in den letzten 14 Tagen im Ausland

Ich war in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet (National/International)

Personen, die in den letzten 4 Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sowie Personen, die aus einem der Städte und Landkreise kommen, die zu einem nationalen Risikogebiet erklärt wurden (siehe Internetseite des Robert-Koch-Institut) sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch jeglicher Art ausgeschlossen (Besuchsverbot)!

Begrenzen Sie bitte die Anzahl Ihrer Besucher auf das notwendigste – insgesamt sollten nicht mehr als 2 Personen benannt werden, die Sie aber nicht gleichzeitig besuchen dürfen. Minimieren Sie das Risikos einer Ansteckung!

Auch auf dem Gelände Friedehorst sollten Sie zum eigenen Schutz auf Besuch verzichten, wenn einer der o.g. Punkte mit JA beantwortet werden muss. Seien Sie und Ihr Besucher ehrlich mit sich selbst, denn es geht um Ihre Gesundheit!

Derzeitig befinden Sie sich als Patient in unserem häuslichen Umfeld, daher sind die folgenden Maßnahmen und Hygieneregelungen unbedingt in und außerhalb der Klinik durch Sie und Ihren Besucher einzuhalten!

Halten Sie mindesten 1,5m Abstand – besser 2m!

Tragen Sie und Ihr Besucher einen Mund-Nasenschutz, der korrekt über Nase – Mund und Kinn gezogen ist!

Desinfizieren Sie Ihre Hände nach dem Besuch beim Betreten der Klinik. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände! Vermeiden Sie Griffe ins Gesicht!

Bitten Sie bei jedem Besuch Ihren Angehörigen eine entsprechende Besucheranmeldung leserlich und korrekt auszufüllen und zu unterschreiben. Wir sind von Seiten der Behörden angehalten, entsprechende Kontakte im Bedarfsfall nachverfolgen zu können. Die Besuchermeldung erhalten Sie beim Pflegedienst Ihrer Station. Dort geben Sie diesen bitte auch wieder ab. Wir werden im Sekretariat der Chefärzte diese Bögen sammeln und nach der geforderten Aufbewahrungsfrist vernichten.

(Formular Corona Hygiene Vorschriften – Anlage 7 V2)

Sollten diese Maßnahmen nicht von Ihnen oder Ihren Angehörigen eingehalten werden, müssen Sie mit einem fristlosen Abbruch der Maßnahme von Seiten der Klinik rechnen, da wir Schaden von Ihren Mitpatienten fernhalten müssen und von Seiten des Senats angehalten sind, alles dafür zu tun, um eine Ausbreitung der Pandemie in einer Gesundheitseinrichtung zu vermeiden.

Das Verlassen der Klinik und des Gelände Friedehorstes ist nur im Rahmen körperlicher Ertüchtigung während des gesamten Reha-Aufenthaltes gestattet.

Wir bitten um Ihr Verständnis, um Rücksichtnahme und Einhaltung der uns allen auferlegten Regelungen.

Wir versuchen alles, Sie Best möglich medizinisch und therapeutisch zu versorgen. Helfen Sie uns mit, dieses nicht durch Unachtsamkeit zu gefährden. Hier geht es um Ihre und die Gesundheit Ihrer Mitpatienten und der Sie versorgenden Mitarbeiter der Klinik.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis im Namen der Klinikleitung und aller Mitarbeiter

Bremen, 15.10.2020

Ralf Winkhaus

Klinikdirektor